mar-dre.de Rotating Header Image

Musik

Hintergrund-Musik für meine Foto-Gallerie

Ich bin vollkommen begeistert von dre neuen Hintergrund-Musik für die Slideshow meiner Foto-Galerie. Vor allem weil ich sie eher zufällig fand und sie vermutlich ohne Creative Commons nicht kennen gelernt hätte – musste ja schliesslich eine Musik sein, die ich einbinden darf (:.

Nicht nur, daß ich ohnehin, hin und wieder gern ruhige bis “meditative” Musik mag, eignet sich die Klaviermusik von Evgeny Grinko ganz besonders zu diesem Zweck, wie ich finde. Aber hör einfach selbst.

Musikvideo: Adobe Flash Player (Version 9 oder höher) wird benötigt um dieses Musikvideo abzuspielen. Die aktuellste Version steht hier zum herunterladen bereit. Außerdem muss JavaScript in Ihrem Browser aktiviert sein.


Der Track stammt übrigens von seinem Album Wintersunshine und ist im “Free Music Archive” unter einer CC veröffentlicht.

Das Dotmatrix Projekt (DMP)

Das DMP ist ein Zusammenschluss von Fotografen, Filmemachern und Toningenieuren etc. die Live-Shows mit einheimischen Musikern produzieren, um die Talente der beteiligten Künstler zu fördern. Das Team, besteht aus über 40 unabhängigen Fachleuten und hat mehr als 50 Live-Alben und Musikvideos, sowie Tausende von Fotografien produziert, und unter einer Creative-Commons-Lizens veröffentlicht.
Produziert werden unterschiedlichste Musikrichtungen, ohne vorbestimmte Zielgruppe.

Im nachfolgendem Video, das eher zufällig, von mir ausgewählt wurde, presentiert das dotmatrix project, Pinche Gringo, mit “Pinche’s Lament”. Trifft wohl kaum, jedermanns Geschmack. Mir aber, hat es auf Anhieb gefallen.
Ich würd euch nun auch gern das Genre posten – hab nur leider keine Ahnung, aber würde sagen “Country-Punk”, bzw. “cowpunk”

Gebraucht-Musik-Handel

Eine CD im Laden gekauft, zuhause als Fehlinvestition entlarvt und gleich auf dem Flohmarkt, oder im Internet wieder an den Mann gebracht – gängigste Praxis. Aber was ist eigentlich, wenn man im Internet, eine MP3-Musikdatei, einschließlich Lizenz erworben hat und stellt fest, das sie einem gar nicht gefällt? Ja genau, bisher war dann Pustekuchen.
www.redigi.com will im Sommer 2011 abhilfe schaffen und einen Handel für gebrauchte MP3-Musikdateien eröffnen.
Laut www.golem.de behauptet Redigi von sich, einen “vollkommen legalen Dienst” anzubieten.
“Legal über das Internet gekaufte Musik sollte auch legal verkauft werden können”.
“Offizielle Reaktionen vonseiten der Musikindustrie zu dem neuen Angebot stehen noch aus”. Robert A. Gehring